Lázaro Cárdenas

(1895 - 1940)

[Lázaro Cárdenas]

Tabellarischer Lebenslauf
zusammengestellt von
Nikolas Dikigoros

1895
21. Mai: Lázaro Cárdenas del Río wird als Sohn des Krämers Dámaso Cárdenas Pindo und seiner Ehefrau Felícitas, geb. del Río Amezcua, in Jiquilpan de Juárez (Bundesstaat Michoacán) geboren.
México erlebt unter Porfirio Díaz eine Epoche politischer Stabilität, materiellen Wohlstands und kultureller Blüte.

1902-1906
Cárdenas besucht die ersten vier Klassen der örtlichen Volksschule.

1907
Die von den USA ausgehende Weltwirtschaftskrise trifft México hart. Mißernten und Lebensmittelknappheit führen zu Unzufriedenheit der Bevölkerung, Bauernunruhen und Arbeiterstreiks.

1909-1911
Cárdenas absolviert ein Praktikum beim Finanzamt.

1911
Cárdenas wird Druckerlehrling bei der linksliberalen Zeitung "La Económica".
März: Eine Revolution bricht aus. Der unter Arbeitern und Bauern gleichermaßen populäre Räuberhauptmann Emiliano Zapata gewinnt mit seiner Bande gut ausgebildeter desertierter Soldaten erste Schlachten gegen die Regierungstruppen; daraufhin schließen sich weite Teile des Landes der Revolution an, so auch Cárdenas' Arbeitgeber, der Zeitung und Druckerei an seine Angestellten verkauft.
November: Nachdem Díaz ins Exil gegangen ist, erklärt sich der zwielichtige Millionärserbe Franciso Madero zum neuen Präsidenten von México.
Zapata ruft zum Sturz Maderos auf; der Bürgerkrieg geht weiter; die Revolution frißt binnen weniger Jahre fast alle ihre KinderVäter.

1915 .

1921
.


1931
.

[]

* * * * *

2010
..


* .

** .

*** .

**** .


weiter zu Juán Vicente Gómez

zurück zu Politiker des 20. Jahrhunderts

heim zu Von der Wiege bis zur Bahre